Professor Matthias Wessling erhält Leibnizpreis

14.03.2019

Am 13.03.2019 erhielt Professor Matthias Wessling den Leibnizpreis. Als einer der weltweit führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Membrantechnologie und Polymerforschung hofft er, die Entwicklung von Membranen grundsätzlich zu revolutionieren. 

 

Prof. Dr.-Ing. Matthias Wessling, beteiligter Professor am FSC, gilt als einer der weltweit führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Membrantechnologie und Polymerforschung. Für seine Arbeit erhielt er am 13.03.2019 den wichtigsten und höchstdotierten deutschen Wissenschaftspreis, den Leipnizpreis. Das Preisgeld möchte Wessling nutzen, um biologische Funktionen nachzubauen, wie sie etwa in den Neuronen des Gehirns vorkommen. Eines Tages sollen synthetische Membranen der industriellen Anwendungen mit der Vielfalt der biologischen Membranen zusammengeführt werden können. Wessling hofft, die Entwicklung von Membranen grundsätzlich zu revolutionieren. Seine Ideen diskutiert er gerne mit Fachfremden. Vom 27. bis 29. Mai 2019 richtet er passend dazu den Aachen Membrane Course for Water Technologies (MCW) aus, der offen ist für Fachleute mit unterschiedlichen Hintergründen und keinerlei Vorkenntnisse in Membrantechnologie erfordert. Es werden Technologien wie Mikro-, Ultra- und Nanofiltration (MF, UF & NF) sowie Umkehrosmose (RO) behandelt.